Köpenick - Berlins Fluss und Seenlandschaft

Draufsicht

Köpenick ist der größte Berliner Bezirk, statistisch gesehen aber auch der am dünnsten besiedelte. Denn fast 75 Prozent des Stadtteils bestehen aus Wäldern, Wiesen und Gewässern, große Teile des Stadtforstes liegen direkt am Müggelsee. Über 165 Kilometer Wasserstraße verteilen sich auf unzählige Füsse und Kanäle, dazu kommen sieben Seen, von denen der Müggelsee mit einer Länge von 4,4 Km, einer Breite von 2,6 Km und einer Tiefe von 8 m an seiner tiefsten Stelle der größte See Berlins ist. Ein Eldorado also für alle Wassersportler, für die es ein breites Angebot an Badestellen, Sportvereinen, Werften, Bootsverleihern, Charterfirmen sowie Surf- und Segelschulen gibt.

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad lässt sich die wald- und wasserreiche Umgebung Köpenicks ebenfalls gut erkunden: 320 Kilometer Wanderwege führen u.a. über die Müggelberge – mit 115 Metern über dem Meeresspiegel Berlins höchste natürliche Erhebung – und durch die drei Landschaftsschutzgebiete sowie drei Naturschutzgebiete innerhalb des Bezirkes.

Damit ist Köpenick mit Abstand der naturnahste Wohnort in der Hauptstadt, kein anderer Berliner Bezirk bietet mehr Wasser und Grün in unmittelbarer Nachbarschaft.

Altstadt Köpenick - Lebensart mit Geschichte

Köpenick ist der älteste Berliner Bezirk und noch heute prägen bis zu 200 Jahre alte Fischerhäuser, Gründerzeitbauten und verwinkelte Gassen den historischen Stadtkern von Alt-Köpenick. Viele reizvolle Sehenswürdigkeiten verleihen diesem Stadtteil den unverwechselbaren Charme. Wie z.B. das barocke Wasserschloss der Hohenzollern mit dem angrenzenden Schlosspark oder das in märkischer Backsteingotik errichtete Rathaus, welches durch den „Hauptmann von Köpenick“ berühmt wurde.

Kunst, Kultur & Kulinarik

Künstler aus aller Welt zieht es auf die Bühnen und in die Clubs von Köpenick. Weltstars des Jazz treten jeden Sommer im Hof des historischen Rathauses auf. Das Schlossplatztheater hat sich zur Jungen Oper Berlin entwickelt und das Kino Union ist bekannt als Filmkunsttheater. In den Hallen der Arena Berlin finden aufregende Theater- und Show-Events statt, auf der Freilichtbühne in der Wuhlheide spielen bekannte Bands regelmäßig vor großem Publikum.

Auch Feinschmecker kommen in Köpenick auf ihre Kosten. Gemütliche Cafés, außergewöhnliche Bars und stilvolle Restaurants laden ein und bieten zu den kulinarischen Genüssen oft auch eine besonders idyllische Lage mitten im Grünen oder direkt am Wasser. Die Köpenicker Altstadt ist vom Hirschgartenufer nur wenige Minuten entfernt und bietet alles, was man zum Leben braucht: optimale Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Banken, u.v.m